MICA Labor-Blog

Fotodokumentation: Gravimetrische Nickelbestimmung

Das Probegut wird bei mäßiger Hitze, mit Salzsäure sowie Salpetersäure gelöst. Nach Zugabe von Perchlorsäure engt man die Lösungen bis zum Rauchen ein. Nun wird sie in einem Temperierbad abgekühlt, verdünnt und gemischt. Zur Abtrennung von ausgeschiedenem Silicium, Wolfram und Niob wird die Lösung trocken filtriert. Danach wird ein Teil abgenommen, die Lösung mit Wasser verdünnt und erhitzt.

Nach Zugabe von Weinsäurelösung und Dimethylglyoxim Dinatriumsalzlösung gibt man Ammoniak zu, bis die Lösung schwach ammoniakalisch ist. Den Niederschlag lässt man absitzen und filtriert anschließend durch einen Porzellanfiltertiegel. Der Tiegel wird im Trockenschrank getrocknet, nach Erkalten gewogen und die gewogene Differenz in Nickel umgerechnet.

Wir haben für alles eine richtig gute Lösung!

ohne Titel

zum Seitenanfang